Das Massivhaus erhält eine umfangreiche Elektroausstattung

 In KfW-55 Haus in Rösrath-Kleineichen, Übersicht unserer Projekte

Kabel über Kabel und zahlreiche Dosen werden plangerecht in Decken und Wänden verbaut. In dem Massivhaus werden viele Meter Elektrokabel verlegt und zu den Dosen geführt. Die Bauherren haben sich vorab intensiv mit der späteren Nutzung der Räume beschäftigt. Für die Festlegung der Steckdosen, Deckenauslässe und Lichtschalter ist es sinnvoll, bereits vorab die gewünschte Möblierung zu planen, damit später die alles an Ort und Stelle angeschlossen werden kann. Steckdosen in Außenwänden werden vermieden bzw. gründlich abgedichtet, damit die Dichtigkeit gewährleistet wird und keine Kälte- oder Wärmebrücken entstehen. Nach Abschluss der Arbeiten wird die Dichtigkeit mittels Blower-Door-Test nachgewiesen. Leitungen, die in der Dachfläche verlegt werden, müssen ebenfalls penibel und fachgerecht abgedichtet werden, damit die Abdichtung keinesfalls beschädigt wird (s.unten).

Parallel arbeitet der Installateur an der Verlegung der Lüftungsrohre für die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die unten zu sehenden Flachkanäle werden nach Ausführungsplanung verlegt.

 

 

 

Neue Artikel
DacheindeckungMassivhaus bauen