ENERGIEEFFIZIENZ ENERGIE-EFFIZIENZHAUS

KFW-ENERGIEEFFIZIENZHAUS

Der Begriff KfW-Energieeffizienzhaus ist ein Qualitätszeichen, das von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung (BMVBS) und der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) entwickelt wurde.

Die KfW nutzt dieses Qualitätszeichen im Rahmen ihrer Förderprogramme ‚Energieeffizient Bauen und Energieeffizient Sanieren – KfW-Effizienzhaus‘.

Für den KfW-Effizienzhaus-Standard sind zwei Kriterien entscheidend:

  • Der Primärenergiebedarf (Energieverbrauch des Gebäudes für Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung. Hierbei wird nicht nur die Energie berücksichtigt, die im Gebäude verbraucht wird, sondern auch der Gesamtenergieaufwand der vorgelagerten Prozesse wie z.B. Bereitstellung von Strom, Gas, Fernwärme)
  • Der Transmissionswärmeverlust (Menge der Wärmeenergie eines beheizten Gebäudes, welche über die Gebäudehülle   – Außenwände, Bodenplatte Dach, Fenster – nach außen verloren geht)

Im Neubau wird grundsätzlich zwischen den drei Standards KfW-Effizienzhaus 55, 40 und 40 Plus unterschieden, wobei das Effizienzhaus 40 plus den geringsten Energiebedarf aufweist und somit auch die höchste Förderung erhält. Als Referenz für den Vergleich dient ein sogenanntes Referenzgebäude mit vorgegebenen Standards zur Beheizung, Warmwasserbereitung, Lüftung und zu den einzelnen Bauteilen. Der Energiebedarf des Referenzgebäudes wird nach dem Primärenergieverfahren des Gebäudeenergiegesetzes berechnet.

Massivhäuser von PICTURA CREATIVHAUS werden als KfW-Energieeffizienzhaus 55 oder auf Wunsch als KfW-Energieeffizienzhaus 40 Plus geplant und errichtet. Wenn Sie sich für ein KfW-Effizienzhaus 55 entscheiden, bedeutet dies, dass Ihr Haus im Vergleich zum Referenzgebäude der EnEV einen um 45 Prozent geringeren Primärenergiebedarf hat als ein Referenzgebäude nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Verschiedene technische Maßnahmen aus den Bereichen Dämmung, Lüftung und Heizung können unterschiedlich kombiniert werden, um den gewünschten KfW-Effizienzhaus Standard zu erzielen. Es müssen jedoch im Bereich Anlagentechnik erneuerbare Energien zum Einsatz kommen wie z.B. Wärmepumpen, Solarenergie, Photovoltaik, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung etc. Im Bereich der Dämmung spielen die Wahl des Außenmauerwerks, die Dämmung von Bodenplatte, Dach und Außenwänden sowie auch die Fensterqualität eine Rolle.

FÖRDERUNG DURCH KFW

Für die Inanspruchnahme der Förderprogramme der KfW ist neben dem Jahresprimärenergiebedarf (Qp) auch der Wert des spezifischen Transmissionswärmeverslust (HT) des Gebäudes relevant (siehe oben). PICTURA creativhäuser bieten als Massivhäuser mit optimalen Dämmwerten der Gebäudehülle und hochwertigen und bauphysikalisch empfehlenswerten Einzelkomponenten ein dauerhaft werthaltiges Gebäude, dessen geringer Energieverbrauch sich sofort in der Haushaltskasse bemerkbar macht.

Für jedes PICTURA CREATIVHAUS wird nach gemeinsamer Festlegung des gewünschten Energiestandards ( KfW-Energieeffizienzhaus 55 oder KfW-Energieeffizienzhaus 40 Plus) und der bevorzugten technischen Ausstattung ein Energiekonzept von einem Fachingenieur erstellt. Diese Berechnungen geben dann die erforderlichen technischen Werte der einzelnen Baumaterialien sowie der zum Einsatz kommenden Haustechnik vor. Selbstverständlich berät der Energieberater auf Wunsch auch bezüglich der zur Verfügung stehenden Fördermaßnahmen und unterstützt bei der Beantragung der einzelnen Förderungen. Zusätzlich übernimmt er die gesamten zu erbringenden Dokumentationen und Nachweise, die im Rahmen der Förderprogramme erbracht werden müssen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell auf Ihr Vorhaben

ENERGIEEFFIZIENZHAUS-STANDARDS VON PICTURA CREATIVHAUS

Massivhäuser von PICTURA creativhaus werden meist als Effizienzhaus 55 oder 40 Plus geplant und errichtet und von der KfW mit Krediten oder Tilgungszuschüssen gefördert.

Bereits seit 2017 werden unsere Neubauten zunehmend, aktuell sogar vorwiegend im KfW 40 Plus Standard konzipiert. Neben den unten beschriebenen technischen Anforderungen für den Energieeffizienzstandard eines KfW 55 oder KfW 40 Plus Hauses sind zahlreiche Leistungen durch einen Fachingenieur im Rahmen der energetischen Fachplanung und Begleitung der Baumaßnahmen zu erbringen.

Energieeffizienzhaus 55

Der Jahresprimärenergiebedarf unserer KfW 55 Häuser beträgt 55 % des Energiebedarfs eines vergleichbaren Neubaus, des sogenannten Referenzgebäudes. Dies resultiert aus den von uns verbauten hochwärmedämmenden monolithischen Außenwänden, einer guten Wärmedämmung von Dach und Bodenplatte, dreifachverglasten Wärmeschutzfenstern, einer energieeffizienten Wärmepumpe sowie einer modernen Wohnraumlüftungsanlage. Die Förderkredite für energieeffizientes Bauen können noch bis Juni 2021 bei der KfW beantragt werden. Danach können im Sie für Ihren Neubau Anträge auf die neuen Förderkredite oder Zuschüsse der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) stellen, welche die bisherige Förderung ersetzt.  Es kann zwischen einem Kredit, einem Tilgungszuschuss oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss gewählt werden (nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite der KfW (https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Bundesf%C3%B6rderung-f%C3%BCr-effiziente-Geb%C3%A4ude/).

Energieeffizienzhaus 40 Plus

KfW 40 Plus Häuser weisen einen Energiebedarf von nur 40% im Vergleich zum Referenzhaus auf. Wie beim KfW 40 Haus wird beim KfW 40 Plus Standard eine erhöhte Luftdichtigkeit sowie die Nutzung regenerativer Energien gefordert. Zusätzlich müssen sie die folgenden Komponenten erfüllen, um einen Förderkredit hierfür zu erhalten.

  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung mit einem Wärmebereitstellungsgrad von mindestens 80%
  • Installation einer stromerzeugenden Anlage auf Basis erneuerbarer Energien auf dem Grundstück
  • Stationäres Batteriespeichersystem als Stromspeicher
  • Benutzerinterface zur Visualisierung von Stromverbrauch und -erzeugung

In PICTURA CREATIVHÄUSERN im KfW 40 Plus Standard kommt als Lüftungsanlage eine bewährte Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung des Herstellers Vallox zum Einsatz. Als Heizungsanlage hat sich bei unseren KfW 40 Plus Häusern die hochmoderne aroTHERM Split als Luft-/Wasser Wärmepumpe bzw. alternativ die flexoTHERM exclusive als Sole-/Wasser Wärmepumpe von Vaillant bewährt.

Zusätzlich erhalten unsere KfW 40 Plus Neubauten eine moderne Photovoltaikanlage aus ertragsoptimierten Solarpanels (Kioto Solar). Die modernen Power-60 Module der Premiumklasse mit besonders hohem Wirkungsgrad werden mit speziellem reflexionsarmem Deflect Solarglas verarbeitet und bestehen aus jeweils 60 monokristallinen Zellen. Der Hersteller bietet auf die Module eine Produktgarantie von 12 Jahren und eine lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren. Die Umwandlung des in den Solarmodulen erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom erfolgt über den modernen PV-Hybrid-Wechselrichter Plenticore plus des deutschen Herstellers KOSTAL Solar Electric. Dieser ist aufgrund seiner vielen integrierten Funktionen das Herzstück der Photovoltaik-Anlage und stellt über das integrierte Maximum Power Point Tracking (MPP) sicher, dass der Gesamtwirkungsgrad der Anlage durch laufende Anpassung der Spannung maximiert wird. Zusätzlich verfügt das hochmoderne Gerät über zwei flexibel nutzbare Eingänge. Einer davon wird bei unseren KfW 40 Plus Häusern für die dritte Komponente der Photovoltaik-Anlage, die BYD Battery Box verwendet. Hierbei handelt es sich um einen Lithium-Eisenphosphat-Hochvolt-Stromspeicher des Herstellers BYD. Er erhöht den Eigenverbrauch der erzeugten Solarenergie, indem er diese in Zeiten des niedrigen Hausverbrauchs speichert und in Zeiten höheren Strombedarfs wieder abgibt. Der aufgrund der Eisenphosphat-Legierung besonders sichere Speicher ist modular aufgebaut und mit Hilfe von 1,2 kWh großen Moduleinheiten flexibel erweiterbar. Er stellt daher eine ideale Ergänzung der hochwertigen Haustechnik-Komponenten unserer KfW 40 Plus Häuser dar. Diese Kombination aus dem PLENTICORE plus mit BYD Battery-Box HV ist Testsieger als effizientestes Photovoltaik Speichersystem.

KfW 55 oder KfW 40 Plus?

Je höher der Energiestandard Ihres Hauses, desto größer ist Ihre Einsparung beim Energieverbrauch, der Wert Ihrer Immobilie, Ihr Wohnkomfort sowie die Fördergelder, von welchen Sie profitieren. Für die verschiedenen Energiestandards haben wir jeweils die am besten geeigneten Haustechnik-Anlagen für Sie ausgewählt. Hierbei handelt es sich um Geräte, mit welchen wir gute Erfahrungen gemacht haben und die nicht nur einen hohen Wirkungsgrad bzw. eine hohe Energieeffizienz aufweisen, sondern sich auch durch ihre Wirtschaftlichkeit auszeichnen. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der verschiedenen wählbaren Komponenten und der hierfür anfallenden Investitionen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell auf Ihr Vorhaben

KONTAKTIEREN SIE UNS

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell auf Ihr Vorhaben