Neubau in Bensberg: Innenausbau

Neubau in Bensberg

Neubau in Bensberg

Neubau in Bensberg: Der Innenausbau schreitet voran. Die Außenfassade mit dem farbig hervorgehobenen Erker sowie der Natursteinverkleidung im Eingangsbereich ist nun fertiggestellt. Auch innen wurde der Innenputz bereits aufgetragen. Die Trockenbauwände und die Dachverkleidung wurden glatt verspachtelt, sodass die nun gefliest oder tapeziert / angestrichen werden können.

An den Sanitärvorwänden hat der Fliesenleger bereits die Wandfliesen aufgebracht, die die Bauherren vorab bemustert hatten. Farblich abgesetzt wurden die Bodenfliesen in den Feuchträumen bereits verlegt und fertig verfugt.

Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach – Heizungsanlage

Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach

Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach: Auf der Baustelle in Bergisch Gladbach Bensberg geht es weiter gut voran. Inzwischen wurde der Estrich eingebaut, sodass die Leitungen der Fußbodenheizung nun überdeckt sind und das Haus wieder begehbar ist. Der Installateur hat bereits die Heizungsanlage aufgebaut. Außen wurden in Ergänzung zum Außenputz einzelne Fassadenflächen mit Klinkerriemchen belegt.

Damit die Haustechnik auch bald in Betrieb genommen werden kann, wurden auch die Hausanschlüsse nun verlegt und über die Mehrsparteneinführung in das Haus eingeführt.

Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach: Verlegung der Versorgungsleitungen

Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach Einfamilienhaus Bau Bergisch Gladbach

Im Inneren arbeitet der Trockenbauer derzeit an der Verkleidung von Leitungsschächten und sonstigen Wandverkleidungen wie z. B. in den Badezimmern.

 

 

Neubau in Bergisch Gladbach: Weiter guter Baufortschritt

Neubau in Bergisch Gladbach

Unser Neubau in Bergisch Gladbach kann sich sehen lassen. Der Bau schreitet gut voran. Zwischenzeitlich wurde die Fußbodenheizung in allen Geschossen verlegt und der Estrich eingebracht. Auch die Treppe ist bereits im Rohbauzustand fertiggestellt. Außen wurde bereits der Vor- und Oberputz aufgetragen und das Gerüst abgebaut. Selbst der Anstrich der farbig geplanten Fassadenteile wurde bereits in Absprache mit den Bauherren ausgeführt.

Der  Installateur hat auf der Baustelle unseres Neubaus in Bergisch Gladbach seine Arbeit aufgenommen und bereits die Sanitär-Rohinstallation vorgenommen.

Massivhaus in Bensberg: Guter Baufortschritt

Massivhaus in Bensberg

Das Massivhaus in Bensberg macht gute Baufortschritte. Nach dem Einbau der dreifach verglasten Wärmeschutzfenster hat die  beauftragte Elektroinstallationsfirma mit der Verlegung der Elektrorohre und -Kabel begonnen. Die Elektroausstattung des Hauses wurde vorab mit den Bauherren besprochen, die Steckdosen und Schalter in den gewünschten Höhen und Positionen entsprechend der Planung festgelegt und vor Ort angezeichnet. Vor allem in den Bädern und der Küche wurde hierfür vorab eine konkrete Raumplanung erstellt. So wird gewährleistet, dass die Installationen dort münden, wo sie benötigt werden – in der Küche zum Beispiel im Bereich oberhalb der späteren Arbeitsplatte, des Herdanschlusses etc.

Die vorinstallierten Unterputz-Einbaudosen wurden bereits mit Kabeln gefüllt und sorgfältig beschriftet. Diese verschwinden bei Auftragen des Innenputzes  – aber keine Sorge, sie werden vorher noch mit Unterputzdeckeln verschlossen, deren flexible Kunststoffmarker nach dem Verputzen die Position der Dosen anzeigen. Mittels Kronenbohrern wird dann nach Fertigstellung der Innenputzarbeiten der Putz auf den Dosen aufgebohrt. Die so entstandenen, in der Regel ca. 5 mm starken Putzdeckel können ohne Putzschäden mit einem Federzieher entfernt werden. Dazu aber später mehr.

Parallel hat das Trockenbauunternehmen seine Arbeiten aufgenommen und arbeitet an den erforderlichen Wand- und Deckenverkleidungen und der Dachdämmung. Das Dämmmaterial wurde sorgfältig gemäß Planung zwischen den Dachsparren verlegt. Hierbei wurde in den vorab erstellten Wärmeschutzberechnungen das Material nebst gefordertem Dämmwert berechnet und in der Ausführungsplanung angegeben. Das Dämmmaterial wurde dann mit einer Dampfbremse versehen, die verhindert, dass Luftströmungen von innen nach außen dringen können. Die nahezu diffusionsdichte Folie ermöglicht eine lückenlose Luftdichtigkeit der Dämmschicht. Undichtigkeiten an dieser Stelle können später zu Schäden am Bauwerk führen. Um sicher zu gehen, dass sauber gearbeitet wurde, wird am Ende eine Luftdichtigkeitsmessung vorgenommen, der sogenannte Blower-Door-Test. Undichtigkeiten würden bei dieser Messung angezeigt und könnten dann noch behoben werden.

Den Abschluss bildet die Lattung, die so angebracht wird, dass die Dampfbremse unversehrt bleibt. Schließlich wird die innenliegende Dachfläche abschließend mit Rigipsplatten verkleidet und so verspachtelt, dass sie im Rahmen des Innenausbaus vom Maler gestrichen werden kann. Dazwischen fehlen aber noch eine Reihe von Schritten.

Wie auf den Bildern aus dem Massivhaus in Bensberg zu sehen ist, arbeiten Trockenbauer und Elektroinstallateur Hand in Hand. Die für die späteren Deckenauslässe erforderlichen Kabel müssen sauber unterhalb der Dampfbremse geführt werden, sodass die Deckendosen an den gewünschten Positionen in die Decke eingebaut werden können. Hier für ist ein gutes Zusammenarbeiten der einzelnen Gewerke erforderlich, ein wachsames Auge des Bauleiters sowie eine detaillierte und durchdachte Ausführungsplanung.

 

Neubau von PICTURA CREATIVHAUS in Bensberg: Dachstuhl

Neubau von PICTURA CREATIVHAUS: Dachsstuhl

Der Neubau von PICTURA CREATIVHAUS in Bensberg geht sehr gut voran. Nach Fertigstellung der Maurerarbeiten des Rohbauunternehmens hat der Fensterbauer die Wärmeschutzfenster eingebaut. Es handelt sich um hochwertige Mehrkammerprofile mit dreifach verglasten Wärmedämmscheiben. Die Fensterprofile wurden auf Wunsch der Bauherren außenseitig mit einer Folierung in anthrazit versehen. Innen sind sie weiß.

Der Zimmermann hat in kurzer Zeit den Dachstuhl errichtet und wurde umgehend vom Dachdecker abgelöst, der die nun Dacheindeckungsarbeiten vornimmt und die Abdichtungen im Inneren des Hauses ausführt.

 

Rohbauarbeiten in Bensberg

Rohbauarbeiten in Bensberg

Die Rohbauarbeiten in Bensberg gehen gut voran. Nach Schalung und Betonieren der ersten Bodenplatte wurde umgehend die zweite Bodenplatte erstellt. Derzeit sind die Arbeiten für die Erstellung der tragenden Wände im Erdgeschoss im Gange.

Die Stützen im Erdgeschoss bleiben zunächst stehen, während im Obergeschoss bereits die tragenden Wände gemauert werden. Die Lüftungsrohre für die Zentrale Lüftungsanlage des KfW-Effizienzhauses  liegen schon für den Einbau bereit.

Neubau in Bensberg: Abriss und Bodenplatte

Neubau in Bensberg

Der Neubau in Bensberg von PICTURA CREATIVHAUS wurde nun begonnen. Zunächst waren umfangreiche Vorarbeiten erforderlich. Das alte Bestandshaus war einseitig an das Nachbarhaus angebaut, sodass der Abbruch gut geplant werden musste, um Schäden am Nachbarhaus zu verhindern. Zunächst wurde eine Begehung und Beweissicherung durchgeführt. Im Anschluss wurden die Leitungen gekappt. Der Abrissunternehmer hat dann sehr sorgfältig die verschiedenen Baustoffe getrennt, in Sonderabfälle und verschiedene recyclefähige Materialien.

Neubau in Bensberg

Nach dem Abbruch wurde umgehend die nun freiliegende grenzseitige Wand des Nachbarhauses gegen Regen und sonstige Einflüsse geschützt.

Nach Abfuhr das Abbruchmaterials hat das beauftragte Rohbauunternehmen die Vorbereitungen für die Erstellung der beiden Bodenplatten für den Neubau in Bensberg vorgenommen. Das Erdgeschoss des Hauses wird auf zwei Ebenen erstellt, was die beiden höhenversetzten Bodenplatten erforderlich macht. So wird im Inneren des Hauses im Erdgeschoss eine Abtreppung zum Wohnbereich hin entstehen. Auch wird das Haus in mehreren Baukörpern errichtet, die teilweise mit Flachdach, teilweise mit Satteldach ausgeführt werden. Nur der straßenseitige Baukörper mit dem Satteldach wird eine zweite Etage aufweisen. Aufgrund des Grundstücksschnitts und des leichten Gefälles sowie der Grenzlage wurde diese architektonische Besonderheit gewählt. So passt sich der straßenseitige Hausteil an das Nachbarhaus an und passt optisch ins Straßenbild.

Baugenehmigung in Bergisch Gladbach erteilt

Baugenehmigung in Bergisch Gladbach

Für das neue Bauvorhaben von PICTURA CREATIVHAUS GmbH wurde die Baugenehmigung in Bergisch Gladbach erteilt. Das PICTURA Team und die Bauherren freuen sich, dass es nun amtlich ist und die Planung vom Bauaufsichtsamt genehmigt wurde. Nun kann es losgehen mit Finalisierung der Ausführungsplanung für das Massivhaus, die alle Einzelheiten der Bauausführung beinhaltet. Während der Wartezeit auf die Baugenehmigung wurde vom Architektenteam bereits die Statik in die Planungsunterlagen eingearbeitet, ebenso wurden die Lüftungsplanung sowie die Heizlastberechnung beauftragt und vieles mehr. Die Bauherren werden nun die anstehenden Bemusterungen vornehmen und ihre neue  Küche aussuchen. Die Küchenplanung wird dann ebenfalls in die Ausführungsplanung einfließen, damit sichergestellt wird, dass diese später exakt in die geplante Räumlichkeit passt und die Anschlüsse richtig positioniert werden können.

Desweiteren kommt nun der Bauleiter zum Einsatz, der einen vorläufigen Bauzeitenplan erstellt und die Vergabe der Einzelgewerke übernimmt. Hierzu ist selbstverständlich eine enge Absprache mit den für den Bau eingeplanten Handwerksfirmen erforderlich.

Zunächst ist der Abbruch des Bestandshauses zu planen. Dieser wurde im Rahmen des Bauantrags beim Bauamt angezeigt. Das Abbruchunternehmen, welches auch die Erdarbeiten für den Neubau ausführen wird, hat bereits ein Angebot abgegeben und wird nun mit den Arbeiten beauftragt. Da das abzureißende Bestandshaus einseitig an das Nachbarhaus angebaut ist, wird ein Statiker die Abbrucharbeiten begleiten und überwachen. So wird sichergestellt, dass die Standsicherheit des Nachbargebäudes nicht beeinträchtigt wird.

Desweiteren muss für Bauwasser und Baustrom gesorgt werden. Der Vermesser ist bereits beauftragt, denn er hat bereits den Lageplan für den Bauantrag angefertigt und mit den Bauantragsplänen abgeglichen. Er kommt wieder zum Einsatz, wenn nach dem Abriss die Grobabsteckung für das Tiefbauunternehmen vorzunehmen ist, welches aufgrund der Absteckungen und der vorgegebenen Höhen die Ausschachtung für die Bodenplatte vornehmen wird. Der Bauherr wird vor Baubeginn auch eine Rohbau-Feuerversicherung abschließen. Diese bieten die meisten Versicherungsunternehmen kostenfrei an, wenn sie nach Fertigstellung des Hauses in eine kostenpflichtige Gebäudeversicherung übergeht.

Baugenehmigung in Bergisch Gladbach