Betonwände für das Kellergeschoss

 In Einfamilienhaus mit Teilkeller in Pulheim, Übersicht unserer Blogeinträge

Die erdberührten Bauteile des Außenmauerwerks für den Keller des Massivhauses sind wie im letzen Beitrag schon angekündigt in Betonbauweise geplant. Auf den Fotos unten sind die Schalungselemente zu sehen, sowie die vertikale Bewehrung. Sohlen- und Wandbauteile werden bei der Abdichtungskonstruktion “Weisse Wanne” wasserdicht zusammengefasst. In den Außenwänden werden im vorgegebenen Abstand (mindestens alle 6,0 m) Dichtungsrohre  (s. schwarze vertikale Rohre) eingebaut. Diese erzeugen durch die Schwächung des Betonquerschnittes einen Riss, der durch die Profilierung des Rohres gleichzeitig abgedichtet wird. Durch die Abdichtungswirkung des “weißen” Baustoffes Beton sind dann keinerlei zusätzliche Abdichtungen mehr erforderlich; der Keller ist resistent gegen drückendes Wasser. Nach kompletter Fertigstellung der Schalungskonstruktion erfolgt die Verfüllung mit Beton. Der komplette Betoniervorgang wird zur Qualitätssicherung von der Firma Quinting begleitet und überprüft. Eine aufwendige Herstellungsweise, die sich jedoch langfristig bewehrt und die Bauherren von PICTURA CREATIVHAUS vor ungewünschten Feuchtigkeitseindringungen bewahrt, welche sonst im Verlauf zu noch viel aufwendigeren und teureren Sanierungsmaßnahmen führen könnten.

Neue Artikel